Tipps & Service

Erfolgreiche Aufzucht junger Pflänzchen

Das geeignete Pflanzgefäß und seine Befüllung

Die Größe des idealen Pflanzgefäßes hängt von der Menge der Aussaat bzw. der Pflänzchen ab. Das Pflanzgefäß braucht Abzugslöcher, damit keine Staunässe entsteht. Befüllen Sie das Gefäß bis ca. 1cm unterhalb des Randes mit HUMUSAN Qualitäts-Anzuchterde. Streichen Sie die Erde mit einem Holz glatt und drücken Sie sie leicht an.

Der Samen wird dünn und gleichmäßig verteilt, damit keimende Pflänzchen später nicht zu dicht aneinander stehen. Durch das abschließende Andrücken mit einem Holz geben Sie den Samen den nötigen Bodenschluss.

Vorsichtig bewässern
Das Saatgut oder die zarten Stecklinge und Pflänzchen nach der Aussaat vorsichtig mit einem feinen Brausestrahl wässern. Wichtig ist, dass Sie die Erde immer feucht – aber nicht nass – halten.

Damit die Feuchtigkeit nicht zu schnell verdunstet, decken Sie die Behälter einfach mit einer Glasplatte oder einer durchlöcherten Folie ab.

Wenn Sie regelmäßig lüften und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, gedeihen Ihre Pflänzchen ganz sicher!

Beste Nährstoffversorgung
Alle wichtigen Nährstoffe, die Ihr Saatgut oder Ihre Jungpflänzchen in den ersten Wochen brauchen, enthält die HUMUSAN Qualitäts-Anzuchterde bereits.

Wenn die Pflanzen kräftig genug sind, oder die Sämlinge zu dicht aufgehen, werden sie mit einem Pikierholz vereinzelt und entweder in größere Töpfe oder direkt in den Garten gepflanzt.

Viel Spaß mit Ihren selbst gezogenen Pflanzen!